Gerhard Frank

Puparium

Gerhard Frank
9
Beiträge
Dr. Gerhard Frank, promovierter Naturwissenschaftler und Philosoph, beschäftigt sich seit mehr als 3 Jahrzehnten mit dem Inszenieren von Erlebnissen. Nationale und internationale Auftraggeber aus dem Freizeit- und Kulturbereich schätzen seine erlebnisdramaturgische Kompetenz, die sowohl für Attraktionen als auch Veranstaltungen und regionale Dramaturgien beeindruckende Lösungen liefert. Als Begründer der Erlebniswissenschaft ist er Autor einschlägiger Publikationen sowie Keynote-Speaker und Hochschullektor. Mehr dazu unter www.erlebniswissenschaft.com.
Seit fünf Jahren konzentriert er sich ausschließlich auf das Thema „Transformatives Erleben“. Mit seiner Firma leistet er Entwicklungshilfe für den Wandel: als Hilfe zur Selbsthilfe. Daraus haben sich zwei Transformations-Formate entwickelt:
• eine eigene Angebotsschiene für spielerische institutionelle Entwicklung im Kontext „Kulturellen Wandels“: www.transitionexperts.at.
• ein Werkstatt- und Attraktions-Format für spielerischen Kulturwandel; 2 Zielgruppen: individueller Mensch & Familie, institutioneller Mensch & Teams. Name: PUPARIUM. Konzipiert sind zwei Varianten: fixe Einrichtung und Pop-up Puparium. An der Realisierung eines Showcases wird gearbeitet. Weiteres unter: www.puparium.org.
18. März 2019 | 16:58 | Kategorie:
2

Transformation (im) Tourismus: Der Countdown läuft

In drei Tagen ist es soweit: das Plan T Finale mit den Ergebnissen der Zukunftswerkstätten. Ich betrachte es als Riesenchance für den Wandel. Wir dürfen sie nicht ungenutzt verstreichen lassen! Es ist vielleicht die letzte Chance für dringende Entscheidungen im österreichischen Tourismus, die wir angesichts der weltweiten Schieflage treffen müssen. Auch bei uns in Österreich, … weiterlesen

15. März 2019 | 09:57 | Kategorie:
7

Transformation (im) Tourismus: Nur gemeinsam sind wir stark!

Transformation im Tourismus hat viele Gesichter. Balanced Tourism statt Overtourism. Kleiner Fußabdruck statt großer Fußabdruck. Kooperieren von Mitbewerber/innen statt Konkurrenzieren. Gegenseitige Wertschätzung statt Ignoranz. Digitale Medien als Werkzeuge statt als Zweck. Und nicht zuletzt die Entwicklung eines Bildungsangebots, das all diese Aufgaben an der Wurzel anpackt. Wir stehen also vor ziemlichen Herausforderungen, die ein geeintes … weiterlesen

12. März 2019 | 15:39 | Kategorie:
2

Transformation (im) Tourismus: Digitalisierung II

Kürzlich wurde Digital Austria ins Leben gerufen. Als Initiative der Bundesregierung für erfolgreiche Digitalisierung in Österreich. Zielgruppen: Gesellschaft, Verwaltung, Wirtschaft. Bin sicher, dass das auch dem österreichischen Tourismus zugutekommt. Wäre sehr begrüßenswert! Vorweg ein paar Gedanken zu möglichen Erfolgskriterien einer Digitalisierungsoffensive im österreichischen Tourismus (siehe dazu auch meinen letzten Artikel zum Thema): Hammer und Nagel … weiterlesen

9. März 2019 | 12:33 | Kategorie:
3

Transformation (im) Tourismus: Rethink Education, eine Skizze

Eine der Zukunftswerkstätten im Plan T widmete sich dem Thema Bildung. Nicht wirklich überraschend an diesem Tag: die große Unzufriedenheit unter den Teilnehmer/innen über die derzeitige Situation am Aus- und Weiterbildungssektor. Was müsste anders werden?  4 Antworten als Anregung zum Mitdenken: Lehren als Hebammenkunst praktizieren Dazu habe ich schon einen früheren Artikel verfasst. Dessen Inhalt, … weiterlesen

6. März 2019 | 14:42 | Kategorie:

Transformation (im) Tourismus: Digitalisierung als Quantensprung

Wir hätten viel mehr von Internet, den digitalen Medien und Technologien, wenn wir sie richtig einsetzen und nutzen würden. Als Mittel statt als Selbstzweck. Dazu müssen wir lernen, Digitalisierung als Werkzeug wahrzunehmen und dessen Stärken gezielt zu nutzen. Ein Hammer ist dazu da, um Nägel einzuschlagen. Wofür ist Digitalisierung gut? Zum Beispiel für das Schaffen … weiterlesen

3. März 2019 | 10:42 | Kategorie:
3

Transformation (im) Tourismus: Regionale Kooperationen

Dass Kooperieren möglich ist und allen gut tut beweist die Vereinigung der Wanderhotels. Ich durfte mit ihnen bereits arbeiten. Ich spreche also aus Erfahrung. Mehr als 70 Hotels lernen voneinander. Ohne Neid. Ohne Hader. Ohne voneinander abzukupfern. Stattdessen voller Interesse und Wohlwollen füreinander. Voller Wertschätzung für die Individualität und Authentizität jedes einzelnen Betriebes. Die Workshops … weiterlesen

27. Februar 2019 | 11:20 | Kategorie:

Transformation (im) Tourismus: Anders Reisen, anders Urlauben

Der Tourismus in Österreich lebt von intakten Ökosystemen. Sie sind eines seiner wichtigsten Assets. Wenn aber 70% der Wirbeltiere innerhalb von 40 Jahren verschwinden (WWF: Living Planet Report 2018). Wenn innerhalb der letzten 30 Jahre die Individuen-Anzahl unter Insekten um 80% abnimmt und 40% ihrer Arten zu verschwinden drohen. Dann kann von intakten Ökosystemen beileibe … weiterlesen

24. Februar 2019 | 11:59 | Kategorie:

Transformation (im) Tourismus: Glückliche Mitarbeiter/innen

Ich habe zuletzt das Hotel Saalbacherhof als Role Model in Sachen Transformation erwähnt. Heute erwähne ich noch ein anderes Role Model: die deutsche Hotelgruppe Upstalsboom. Wir verdanken ihr das Wortspiel „Wertschätzung als Wertschöpfung“. Gemeint ist die gegenseitige Wertschätzung der Mitarbeiter/innen im Hotel. Inklusive Führungspersonal. Bei Upstalsboom war es ebenfalls ein gemeinsam vollbrachter, transformativer Prozess des … weiterlesen

19. Februar 2019 | 14:08 | Kategorie:

Transformation (im) Tourismus

Die 9 Zukunftswerkstätten des Masterplan Tourismus sind geschlagen. Spannender Prozess, engagierte Teilnehmer/innen, tolles Netzwerken. Der Dank geht an die Initiator/innen von WKÖ und BMNT! Am 21. März gibt es die Schlussveranstaltung mit Ergebnispräsentation in Salzburg. Man darf darauf gespannt sein. Was mich am meisten fasziniert hat: Die Ehrlichkeit und das große Engagement der Teilnehmer/innen. Es … weiterlesen

TP-Blog teilen

Kalender