Hans Embacher
2
Beiträge

Mag. Hans Embacher, geboren 1960, leitet seit 25 Jahren den Bundesverband Urlaub am Bauernhof und ist Vizepräsident des europäischen Verbandes für Land-tourismus („Eurogites“). Internationale Beratungstätigkeit u.a. in Polen und Estland, Vorträge in vielen europ. Ländern, Lehrtätigkeiten an der Universität Linz und an den FHs in Salzburg und Krems zählen ebenfalls zu seinen Tätigkeitsbereichen. Im touristischen Bereich bot die langjährige Mitwirkung im Marketingbeirat der Öster-reich Werbung wertvollen Überblick, in der Landwirtschaftskammer Österreich vertritt Embacher im Ausschuss „Ländlicher Raum“ die Interessen des ländlichen Touris¬mus, in den Tourismusausschuss des Dt. Bundestages war er als Landtourismus-Experte eingeladen. Zudem hat Mag. Embacher bereits zahlreiche tourismusrele¬vante nationale und internationale Beiträge für Fachzeitschriften und -bücher verfasst.

Mit der konsequenten Qualitätspolitik, dem Aufbau der Marke „Urlaub am Bauern-hof“, der Entwicklung von Themenangeboten und schließlich mit der Integration der bäuerlichen Kleinbetriebe in das Internet sind in den 25 Jahren Aufbauarbeit öster-reichweit anerkannte Erfolge gelungen. Die österreichische Urlaub am Bauernhof-Organisation mit ihren ca. 2.350 Mitgliedern gilt europaweit als Modell für Projekte in diesem Bereich.


4. Juli 2017 | 16:52 | Kategorie:
1

atb_experience. So what?

Die Einladung zur atb_experience der ÖW hat Interesse geweckt: 100 ausländische Experten treffen in Lech 100 österr. Anbieter zur Diskussion über nachhaltigen Tourismus, „austrian time“ und konkrete Produkterlebnisse. Klingt irgendwie gut, aber mir – und auch mehreren meiner Kolleg/innen dort – war auch nach Durchsicht des Programms nicht ganz klar, was in Lech passieren wird.

4. März 2016 | 09:00 | Kategorie:
1

Gute und schlechte Betriebe?

Unsere 2.400 Mitgliedsbetriebe (Bauernhöfe mit im Schnitt 12 Gästebetten) haben sich in den vergangenen Jahren positiv entwickelt. Vor allem durch die Positionierung als Qualitätsangebot konnten die Preise (im Schnitt) jedes Jahr angehoben werden, seit der Gründung des Verbandes 1991 immerhin um das 2,5fache der kumulierten Inflation. Dies ist für diese touristischen Kleinbetriebe dringend notwendig, um … weiterlesen

Archiv