Renate Danler

Renate Danler Consulting

Renate Danler
30
Beiträge
Mag. Renate Danler (geboren 1957) konnte sich während Ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin der Wiener Kongresszentrum Hofburg BetriebsgmbH, Markenname: HOFBURG Vienna (2007-2014) und als Tourismusdirektorin von Kitzbühel (2004-2007), aber auch in Ihrer Parallelfunktion als Tourismusdirektorin von Alpbach und Geschäftsführerin des Congress Centrum Alpbach (1995-2004), schließlich in ihren leitenden Funktionen im Congress Innsbruck (1978-1995), einen großen Erfahrungsschatz um die Tourismus- und Freizeitwirtschaft im Allgemeinen und um die Kongresswirtschaft im Besonderen aneignen.

Sie war in unterschiedlichsten touristischen Gremien vertreten und gilt in der Branche als besonders gute Networkerin.

Know-how und gute Ideen sollen dazu beitragen, die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft zu meistern. Im Kreise der ExpertInnen sollen im Tourismus-Blog Branchenentwicklungen, innovative Konzepte und Ideen sowie Chancen und Risiken der Tourismus- und Kongresswirtschaft diskutiert und damit eine breitere interessierte Öffentlichkeit involviert werden.
3. Juni 2020 | 12:18 | Kategorie:
3

Restart COVID-19: Wird auf die Eventbranche ganz vergessen?

Eine langsame Belebung setzt ein: Hotels empfangen wieder Gäste, das allmähliche Comeback der Reisebüros, Museen öffnen wieder und die Theater, Konzerthäuser und Opern sehen Licht am Horizont. Selbst für Kulturschaffende wurde jetzt ein Härtefonds aufgelegt. Was ist aber mit der „interministeriellen“ Kongress- und Eventbranche los? Die Veranstaltungsbranche hat noch wenig öffentliches Gehör und wird wahrscheinlich … weiterlesen

22. Mai 2020 | 14:17 | Kategorie:
2

AUA – Kundenbindung klein geschrieben

Während das Lufthansa / AUA Management mit der österreichischen Bundesregierung hart über die notwendige coronabedingte Staatshilfe für das Fortbestehen von Austrian verhandelt, ärgern sich Kunden über die unzulängliche Servicierung und Nichtrückerstattung von bis zum 15. März gebuchten Tickets von Austrian. Obgleich Tochtergesellschaft der deutschen Lufthansa, empfinden Österreicher die Austrian immer noch als ihre nationale Fluglinie … weiterlesen

7. Mai 2020 | 14:26 | Kategorie:
8

Schafft Post-Corona neue Tourismus- und Arbeitswelten?

Allen österreichischen Wirtschaftsforschungsinstituten zufolge ist der größte Verlierer der Covid-19-Krise die Beherbergung und Gastronomie. Unglaubliche Prozentsätze von Betriebspleiten schwirren durch die Gegend. Richtige Prognosen werden kaum aus Rücksicht auf die „Stakeholder“ öffentlich gemacht. Die ökonomische Betroffenheit von der Covid-19-Krise mit hohen Anteilen an Erwerbstätigen im Tourismus ist in Tirol und Salzburg am größten, aber auch … weiterlesen

15. April 2020 | 16:45 | Kategorie:
8

Wird die Corona-Krise den Kongresstourismus nachhaltig verändern?

Experten wie der Tourismusökonom Egon Smeral oder der Unternehmensberater und Hotellerie-Spezialist Martin Schafferer sprechen aufgrund der Covid-19 Pandemie in unserem Land von einem besonders starken Rückgang der Nächtigungen im Tourismus von 30 bis 50 Prozent im heurigen Jahr, im Städtetourismus wegen der Internationalität sogar um 45 bis 55 Prozent. Vor Juli wird voraussichtlich die Tourismussaison … weiterlesen

29. März 2020 | 17:28 | Kategorie:
7

Schockstarre in Tirol?

Unermesslicher Imageschaden für den Tourismus Ich als stolze Tirolerin in Wien weiß auch nicht, wie mir geschieht: ich bin im Erklärungsnotstand. Tagtäglich gibt es Presseartikel über die „Tiroler/österreichischen Corona-Hotspots“ und ihren Verfehlungen in deutschen und nordischen Medien, aber auch in der „Financial Times“, der „Sun“ und vielen anderen mehr. Die österreichischen Tageszeitungen und Magazine übertreffen … weiterlesen

5. November 2018 | 12:13 | Kategorie:
6

Renaissance der Lehre: Hoffnungsschimmer für Hotellerie/Gastronomie

Bei der Wiener Tourismuskonferenz war der deutsche Philosoph und Bestsellerautor Richard David Precht zu Gast. Mit einem Vortrag über „Die digitale Revolution und die Zukunft der Arbeit“. Dass die Revolution unserer Gesellschaft durch den rasanten digitalen Fortschritt erst in den Anfängen steht, ist uns mittlerweile bewusst. Interessant waren Prechts Aussagen über die Zukunftsfähigkeit der Arbeit: … weiterlesen

11. Februar 2018 | 11:14 | Kategorie:
1

Keine Mega-Sportveranstaltung ohne Akzeptanz der Bevölkerung

Eine Sportgroßveranstaltung hat positive wie negative Seiten. In aller Kürze darf ich aus meiner touristischen Praxis nur ein paar Aspekte aufgreifen: Zweifelsohne positiv ist der mediale Niederschlag eines Sportgroßevents, den die Region/der Ort in dieser Form so nie hätte. Allerdings: Wenn etwas nicht so funktioniert, kann es auch negative News geben. Die Region, die Stadt … weiterlesen

19. September 2017 | 23:15 | Kategorie:
7

Olympische Winterspiele 2026 in Innsbruck-Tirol – JA oder NEIN

Die Frage der Bewerbung für die Olympischen Spiele 2026 in Innsbrucks-Tirol sollte mehr als ganz Tirol bewegen. Am 15. Oktober wird die Tiroler Bevölkerung dazu befragt. Ganz Österreich profitiert als Wintersportland, mit den olympischen Spielen können wir die Marke und das Angebot noch stärken. Ich bin „Olympia-Botschafterin 2026“ . Die Machbarkeitsstudie hat mich mit den … weiterlesen

23. Mai 2017 | 15:03 | Kategorie:
2

Tourismus – ein sensibles Geschäft

Dieser Tage rief mich ein deutscher Branchenkollege an und erkundigte sich besorgt über die politische Situation in unserem Lande. Schlagfertig meinte ich, dass es in vielen Ländern Europas und der Erde politische Umbrüche durch tiefgreifende gesellschafts- und wirtschaftspolitische Veränderungen gäbe. Auf die Frage, ob diese Instabilitäten und Streitereien in der Politik Auswirkungen auf den Tourismus … weiterlesen

13. März 2017 | 10:10 | Kategorie:
4

Wie schaut es mit der Regionalität unserer Lebensmittel im Tourismus tatsächlich aus?

Der Feinkostladen oder das Genussland Österreich und einige wohlklingende Initiativen mehr erfreuen uns mit Stolz und Qualitätsbewusstsein. Unsere Bauern, Bioproduzenten, ländlichen Genossenschaften und sonstigen Erzeuger zu stärken und damit auch Landschaftspflege zu betreiben, ist der Bevölkerung gemeinhin ein Anliegen. Dass diese heimischen Erzeugnisse etwas mehr kosten als beispielsweise Produkte aus dem Ausland, wird unter dem … weiterlesen