18. Juni 2020 | 08:13 | Kategorie:
0

Das jähe Ende eines vielversprechenden Winters

Die vergangene Wintersaison 2019/20 begann sehr vielversprechend. Sie startete im November ähnlich gut wie im Vorjahr. Von Dezember bis Feber gab es sogar deutliche Zuwächse zu verzeichnen. Mitte März endete die Saison dann allerdings aufgrund des Covid-19 Ausbruchs frühzeitig. In einem Rückblick analysieren wir diesen speziellen Saisonsverlauf nochmals im Detail.
* Welche Regionen waren besonders stark betroffen?
* In welchen Unterkunftskategorien gang es die stärksten Rückgänge?
* Bei welchen Herkunftsmärkten kam es zu Einbrüchen?
* Wie hoch waren die Ausfälle in Tirol im Vergleich zu anderen Alpenregionen aus?
* Und wie hoch waren die finanziellen Einbußen aufgrund der Covid-19 Krise für den Tourismus?

Diese Fragen beantworten wir in aktuellen Inspiration am TTR Tirol Tourism Research, der Wissensplattform für den Tiroler Tourismus?

Kommentieren

Ihre Daten werden im Rahmen der Kommentarfunktion gespeichert, darüberhinaus aber für keine weiteren Zwecke verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar zurücksetzen

Polls

Lockdown vorziehen, um die Wintersaison zu retten?
  • Halte ich für eine gute Idee.
  • Nur regional, abhängig von der Situation.
  • Lehne ich kategorisch ab.
  • Abstimmen
Loading ... Loading ...