Stefan Heinisch

tourismusdesign.com
Stefan Heinisch
5
Beiträge
Stefan Heinisch ist seit über 15 Jahren im österreichischen Destinationsmanagement tätig. Derzeit stellt er sein Knowhow bei tourismusdesign.com zur Verfügung und ist "Kümmerer" und Projektmanager beim Verein Zukunftsorte, die Plattform der innovativen Gemeinden Österreichs.
20. Oktober 2016 | 10:52 | Kategorie:
6

Leerstand & Tourismus. Mehr als nur Pop-Up-Romantik?

Sankt Corona am Wechsel also. Gut, war eh noch nie in den Wiener Alpen, dachte ich mir, als ich das Programm der 5. Leerstandskonferenz betrachtete. Wenn Roland Gruber & Co. zum Nachdenken und Netzwerken laden und die Avantgarde der österreichischen Para-Hotel-Bewegung mit ihren Best-Practice auch hinkommt (z.B. Grätzlhotel, Theresia Kohlmayr, Katrin & Dirk Liesenfeld von … weiterlesen

27. Juni 2014 | 20:16 | Kategorie:
4

Branchen-Störfaktor mit Kapazunder-Reichweite

Hotel Konkurrenz ist Geschichte und was bleibt ist die Reichweite. Na hoffentlich nicht, obwohl gut 18 Mio. Leser-/Hörerkontakte für ein 30-tägiges Kunst-meets-alpinen-Tourismus-Projekt auf Kärntner Boden schon so etwas wie die PR-Aktion des Jahres abliefern, aber trotzdem auch nur Zahlen sind. nock/art hat die Aufgabe die Destination (und das Dorf) Bad Kleinkirchheim mit der Symbiose aus … weiterlesen

18. April 2014 | 13:46 | Kategorie:
20

Ja darf denn Ischgl das?

Jetzt ist aber Schluss mit lustig! Der rotzfreche und scheinbar von Lokalignoranz getriebene TVB Ischgl-Paznaun hat sich doch tatsächlich erlaubt, für sein „Winter-Abschlusskonzert“ von Megastar Robbie Williams, das am 3. Mai auf der Idalpe stattfinden wird, Rahmenbedingungen zu definieren, die auf nächtigungsrelevante Zielgruppen zugeschnitten bzw. für diese limitiert sind. Und zwar konkret: Ein Konzertticketkauf ist … weiterlesen

16. Januar 2014 | 14:19 | Kategorie:
9

Kunst & Tourismus. Geht das (gut)?

Eine Frage, der ich mich im Sommer 2012 das erste Mal stellen musste – und zwar im Rahmen unseres Strategieprozesses zum Relaunch der Marke Bad Kleinkirchheim. Was dann kam, und seither auf strategischem Boden (Markenpositionierung Bad Kleinkirchheim) geheihen darf, nennt sich „nock/art“ und ist unser wanderbares Kunstprojekt in Bad Kleinkirchheim.

23. Juli 2013 | 18:05 | Kategorie:
7

Das Marken-Paradoxon im Tourismus

Hallo liebe tp-blog-LeserInnen, ich bin der Neue hier, also stell ich mich mal vor und gebe gleich ein erstes Statement ab. Ich bin seit ca. 12 Jahren im Destinationsmanagement tätig (8 davon als Geschäftsführer) und konnte dabei einen breiten Einblick in die unterschiedlichsten Bereiche des örtlich/regionalen Tourismusmanagements sammeln; vom T-Shirts sortieren im finsteren Kellerlager der … weiterlesen

Aktuelle Umfrage

Digitalisierung im Tourismus...
  • ...ist eine unumkehrbare Entwicklung, die wir für uns nutzen sollten.
  • ...unterstützend ja, aber wir sind immer noch eine Dienstleistungsbranche.
  • ...die Menschen müssen immer im Mittelpunkt stehen.
  • Abstimmen
Loading ... Loading ...

Archiv