Markus Redl

NÖ-BBG

Markus Redl
29
Beiträge
Mag. Markus Redl (geboren 1974) leitet die Niederösterreichische Bergbahnen – Beteiligungsgesellschaft m.b.H. sowie ein Programm zur Tourismusentwicklung von neun Bergerlebniszentren im alpinen Süden Niederösterreichs. Zuvor Tätigkeiten als Skilehrerausbilder, Organisator der Winteruniversiade Innsbruck/Seefeld 2005, Leiter der Bewerbung um die Olympischen Jugendspiele in Innsbruck 2012, Lehrbeauftragter für Sportmanagement und Sporttourismus. Diplomstudium Sportwissenschaften an der Universität Wien, Master in Public Administration (Harvard) als Fulbright-Stipendiat.
5. März 2019 | 23:40 | Kategorie:

Red Bull PlayStreets: Großes Kino vor der Hoteltüre!

Bereits zum achten Mal fand heuer im Ortszentrum von Bad Gastein der Slopestyle-Event ‚Red Bull PlayStreets‘ statt: eine einzigartige Veranstaltung, mit einzigartigen Bildern! Denn der schneebedeckte Parcours wird vom Salzburgerhof bis zum Jägerhäusl, zwischen den Häusern und über Straßen, mit aufwändigen Holzkonstruktionen samt zehn Obstacles gebaut. Am Start war die (männliche) Weltelite im Slopestyle, der … weiterlesen

30. Januar 2019 | 15:30 | Kategorie:
3

Fünf Thesen zur Nachhaltigkeit im Tourismus

Ulrich Grober zeigt in einem sehr empfehlenswerten Buch die starke forstliche Prägung des Begriffes der Nachhaltigkeit auf – somit das Denken in mehreren Generationen. Aktuell werden für 2018 seitens der Österreichischen Bundesforste aufgrund von Windwürfen und dem Borkenkäfer (dazu kamen Hitze und Trockenheit) ein Schadholzanteil von zwei Drittel – statt normalerweise einem Drittel – gemeldet. … weiterlesen

30. November 2018 | 23:55 | Kategorie:

Auch für das Skifahren gilt: YouTube, or not to be

Manchmal macht es den Anschein, dass sich heutzutage alle möglichen Fertigkeiten – vom Ukulele spielen bis zum Torten backen – per YouTube-Tutorial erwerben und verfeinern lassen. Auch bei den sportlichen Skills gibt es fast nichts, was es nicht gibt. Wobei sich der Schneesport vergleichsweise bescheiden präsentiert. Angebote wie ‚Stomp It Tutorials‘ mit immerhin mehr als … weiterlesen

24. September 2018 | 00:20 | Kategorie:

Beispiel Bergbahnen: Digitalisierung zwingt zu Kooperation trotz Konkurrenz

Customer-Relationship-Management (CRM) auf der Höhe der Zeit zu praktizieren, muss uns in der Tourismusbranche schon allein aufgrund der kostspieligen Abhängigkeit von Intermediären wie Google, Facebook und Co. ein gemeinsames Anliegen sein. Bergbahnen sind ein gutes Beispiel dafür wie angesichts der Digitalisierung Kooperation trotz Konkurrenz funktionieren könnte. Gernot Riedel plädierte zuletzt in Beiträgen hier am TP-Blog … weiterlesen

2. September 2018 | 14:10 | Kategorie:
1

Raumordnung und Tourismus: Klimawandelanpassung konkret

Immer neue sommerliche Hitzerekorde verdeutlichen die Chance für alpine Destinationen, sich noch stärker als ganzjähriges Ausflugs- und Urlaubsziel zu profilieren. Klimawandelanpassung bedeutet vielfach schneeunabhängige Produkte und Angebote zu forcieren, die Infra- und Suprastruktur entsprechend weiterzuentwickeln – soweit dies von der Raumordnung her unterstützt wird. Der Aktionsplan der Österreichischen Strategie zur Anpassung an den Klimawandel spricht … weiterlesen

7. Juli 2018 | 20:00 | Kategorie:
1

Aus für Graz 2026

Gestern hat das Österreichische Olympische Comité bekannt gegeben, dass es mangels (landes-)politischer Unterstützung keine österreichische Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2026 geben wird. Was bedeutet das Aus für Graz 2026 tourismuspolitisch? Olympische Winterspiele 2026 mit der Host City Graz und einem zweiten Olympischen Dorf in oder rund um Schladming hätten sehr wahrscheinlich die Kernkompetenz des … weiterlesen

31. Mai 2018 | 23:30 | Kategorie:
2

Gemeinsam zu Wachstum im Skitourismus?

Vor dieser Aufgabe hat sogar der anerkannte Visionär Reto Gurtner Respekt: Anlässlich des 28. TourismusForum Alpenregionen in Flims Laax Falera sprach der „Architekt“ der Weissen Arena Gruppe davon, am liebsten mit allen Skifahrern kommunizieren, deren Skileidenschaft  stetig neu anfachen zu wollen. Dies würde das einzelne Tourismusunternehmen, und sei es noch so groß, überfordern: „Wir müssen … weiterlesen

16. März 2018 | 00:55 | Kategorie:

Service Design für Bergbahnen & Co.

Mit Hilfe von „Service Design“ können in Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen Dienstleistungen verbessert oder neu kreiert werden. Ganz zentral ist die Perspektive des Gastes: Häufig wird eine charakteristische Person („Persona“) angenommen, um einen Dienstleistungsprozess mit allen Berührungspunkten systematisch zu erfassen und natürlich auch zu gestalten. Zudem werden empirische Daten zum Gästeverhalten („Customer Journey“) erhoben und analysiert, siehe … weiterlesen

19. Februar 2018 | 00:05 | Kategorie:
2

Skilauf an Schulen: Follow-up!

Im tourismuspolitischen Diskurs wird zwar häufig der Rückgang bei der Teilnahme an Wintersportwochen beklagt, eine andere strategische Herausforderung im Schneesport jedoch ausgeklammert: Wie kann die einschlägige Schulveranstaltung auch in das familiäre Umfeld hineinwirken, das Freizeitverhalten außerhalb der Schule prägen? Von schulischer Seite erst bei den 10- bis 14-Jährigen und vielleicht noch dazu gleich mit einer … weiterlesen

10. Februar 2018 | 00:05 | Kategorie:
1

Zum Sinn und Unsinn von Sportgroßveranstaltungen

Es ist ein Teufelskreis: Befürworter (über)betonen die Chancen, Gegner die Risiken von Sportgroßveranstaltungen — und schaukeln sich dabei in ihrer Argumentation gegenseitig auf. Den öffentlichen Diskurs zum Sinn und Unsinn einer Sportgroßveranstaltung nuanciert zu führen, ist auch nicht gerade einfach. Beispielsweise sind bei Olympischen Winterspielen historische Referenzen im eigenen Land weitgehend überholt, verleiten höchstens zur … weiterlesen

TP-Blog teilen

Kalender